schreibt und inszeniert Festspiele

Ein Jubiläum gibt den Anlass und ermöglicht eine einmalige Gelegenheit:
Menschen aus einem Ort, einer Region beschäftigen sich mit ihrer Geschichte,
mit Themen ihrer Vergangenheit und ihrer Gegenwart.

Vor dem Rathaus oder der Kirche, dem Schloss oder dem Kloster wird dann der Platz zur ungewöhnlichen Freilichtbühne, auf der Theater spielend, musizierend, singend, tanzend, als Techniker oder Beleuchter, Kostümbildnerinnen oder Requisiteure.
30 oder 100 oder 350 von ihnen ihr Festspiel gestalten.

Aus allen Schichten der Bevölkerung kommen sie, Vereine, Chöre und Orchester sind mit dabei.

Authentisch ist, was so entstanden ist: ein Ort, eine Region stellen sich dar.

Das Gemeinschaftserlebnis ist einmalig: für die Akteure, die Mitbürger, die Gäste. Und auch die heute so oft beschworene Nachhaltigkeit ist garantiert.